Fotos drucken wie die Profis

Noch vor einigen Jahrzehnten ging es mit der Filmspule zu einem Fotogeschäft und danach musste einige Tage abgewartet werden bis die Bilder fertig entwickelt waren. Heutzutage gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten zur Fotoentwicklung. Dank Digitalkameras können Fotos auch von zuhause selbst ausgedruckt werden oder die Fotos können innerhalb weniger Minuten an einem Automaten ausgedruckt werden. Diese Verfahren bieten den Vorteil, dass keine lange Wartezeit mehr nötig ist. Doch kommen solche Bilder an die Fotos aus dem Labor heran?

Welcher Printer druckt die besten Fotos?

Gute Drucker können heutzutage schon digitale Fotos drucken, die an die Qualität aus dem Fotolabor herankommen. Dazu ist jedoch der passende Printer nötig. Die hochwertigsten Bilder kann ein Fotodrucker erstellen. Aber auch konventionelle Farblaserdrucker oder All-in-One-Drucker können scharfe Fotos erstellen. Dabei sollte allerdings spezielles Fotopapier verwendet werden. Das normale Papier ist zu raufaserig, wodurch die Fotos an Schärfe verlieren.

Fotos in Übergröße erstellen

Mit speziellem Fotopapier und einem guten Drucker lassen sich auch von zuhause aus Fotos erstellen, die an die Qualität von professionell entwickelten Fotos herankommen. Einen Nachteil beim Fotodruck weisen die Heimdrucker jedoch auf: In der Regel können nur Fotos in dem Papierformat Din A 4 erstellt werden. Einige Heimdrucker sind auch auf eine Papiergröße von DIN A 3 ausgelegt, doch alles, was über diese Größe hinausgeht, können konventionelle Drucker nicht mehr aufnehmen.

Online-Dienste für den Posterdruck

Im Internet gibt es zahlreiche Portale, die Fotos zu Postern oder sonstige Dekorationsgegenstände weiterverarbeiten. Diese bieten in der Regel einen sehr schnellen Service an. Mit etwas Glück liegt ihr Wunschposter schon am nächsten Tag im Briefkasten. Die Preise variieren jedoch sehr stark. Ein Vergleich der Onlineanbieter lohnt sich also.

Bild: panthermedia.net | Laura Boese