Fränkische Sportvereine: Trennfurt, Zirndorf und Elsenfeld

Die Franken sind äußerst sportbegeistert. Kein Wunder, dass es so viele Sportvereine in diesem Gebiet von Süddeutschland gibt. Zu diesen gehören auch der TV Trennfurt, TV Elsenfeld und TV Zirndorf. In der Leichtathletik, aber auch in Gruppensportarten wie Handball oder Basketball treten die Vereine regelmäßig gegeneinander an.

Das Angebot der drei Sportvereine im Vergleich

Alle drei Vereine bieten die folgenden Sportarten an: Leichtathletik, Volleyball und Fußball. Ebenso haben alle drei Vereine eine asiatische Kampfsportart im Angebot. Der TSV Zirndorf und der TV Elsenfeld geben Kurse in Aikido. Der TV Trennfurt setzt dagegen auf die bekanntere Kampfsportart Karate. Die beiden Sportarten ähneln sich sehr. Beide haben das Ziel, durch spezielle Wurftechniken und Haltetechniken einen Gegner kampfunfähig zu machen, ohne ihn dabei schwer zu verletzen. Aikido und Karate sind Sportarten, die Ihnen in bestimmten Lebenssituationen wie einem Raubüberfall helfen können. Für Wasserratten bietet TSV Zirndorf und der TV Elsenfeld ebenfalls Sportkurse an. Falls Sie gerne einer ruhigen Sportart nachgehen wollen, sind Sie bei TV Trennfurt an der richtigen Adresse. Der Verein unterhält nämlich auch einen Wanderkurs. In dem Kurs Musikzug können Sie auch auf eine musikalische Wanderung gehen. Musik und Sport lässt sich so angenehm verbinden.

Vor- und Nachteile von Sportkursen

Das Trainieren in einem Sportverein bringt mehrere Vorteile mit sich. Zum einen macht es den meisten Menschen wesentlich mehr Spaß, in einer Gruppe zu trainieren, zum anderen kann das regelmäßige Training durch einen Verein wesentlich leichter eingehalten werden. Wer sich vornimmt, alleine regelmäßig zu trainieren, finden häufig Gründe, warum es an dem jeweiligen Tag gerade schlecht ist und es besser ist, das Training zu verschieben. Einen Fitnesskurs können Sie nicht einfach so verschieben. Dadurch können Sie leichter Ihren eigenen Schweinehund überwinden.

Bild: Telfir32 CC-BY-SA 3.0