Tipps zum Schreiben überzeugender Angebote

Mit etwas Kreativität können auch Personen, die keine Experten im Bereich Werbung oder redaktionelles Schreiben sind, gute Angebote schreiben. Um einen überzeugenden Angebotstext zu erstellen, ist es vor allem wichtig, das richtige Maß zwischen Lobgesang und Kritik zu finden. Das Nennen von negativen Eigenschaften sollte natürlich möglichst vermieden werden. Doch eine zu übertriebene Anpreisung des Produktes, kann Ihr Angebot schnell unglaubwürdig erscheinen lassen.

Informationen zum Produkt bieten

Wenn Sie im Internet ein Produkt anbieten wollen, sollten Sie möglichst viele Informationen zu diesem Produkt nennen. Schließlich hat der potenzielle Käufer im Internet keine Möglichkeit, das Produkt live zu betrachten und zu betasten. Besonders wichtig ist dies bei technischen Geräten. Schließlich will der Verkäufer genau wissen, was er bestellt.

Positive Eigenschaften hervorheben

Natürlich sollten Sie Ihr Produkt in ein positives Licht rücken. Heben Sie in Ihrem Angebotstext deshalb die positiven Eigenschaften des Produktes oder der Serviceleistung hervor. Doch bleiben Sie dabei bei der Wahrheit. Achten Sie auch darauf, dass die positiven Eigenschaften möglichst sachlich genannt werden. Zu übertriebene Formulierungen schrecken potenzielle Kunden oft ab, da sie nicht vertrauenswürdig erscheinen.

Wie lang sollte der Text eines Angebotes sein?

Wie lang der Text eines Angebotes sein soll, lässt sich nicht allgemein sagen. Es kommt ganz auf das Produkt an. Beim Kauf eines technischen Gerätes wünscht der potenzielle Kunde beispielsweise wesentlich mehr Informationen als bei einem Kauf von Kleidungsstücken. Schreiben Sie jedoch niemals einen langen Roman. Wenn Sie ein Produkt verkaufen, das zahlreiche Informationen bietet, dann empfiehlt es sich, eine Tabelle mit den Produkteigenschaften anzulegen. Eine Tabelle ist wesentlich übersichtlicher als ein Text.

Bild: Gaby Stein / pixelio.de