Kultfigur Pacman kehrt als Browsergame zurück

Zum seinem 30. Geburtstag hat Google die Kultfigur Pacman als Browsergame wiederbelebt. Für 48 Stunden fraß sich der gelbe Pillenfresser auf der Startseite der Suchmaschine wieder durch ein Labyrinth. Fans des Spielklassikers waren begeistert, andere waren vom neuen Google-Logo irritiert. Zwar ist Pacman nun von der Startseite wieder verschwunden, doch es kann immer noch als kostenloses Browsergame gespielt werden.

Google feiert 30. Geburtstag von Pacman

Der erste Videostar ist am 22.Mai 2010 30 Jahre alt geworden. Zu diesem Jubiläum hat Google sich etwas Besonderes einfallen lassen. Für 48 Stunden konnten User mit dem Logo von Google den Gameklassiker spielen. Das Browsergame lieferte eine originalgetreue Nachahmung des Klassikers. Laut einer amerikanischen Studie war die durchschnittliche tägliche Verweildauer auf der Startseite an diesen zwei Tagen um 36 Sekunden länger. Pacman-Fans waren begeistert. Doch viele User haben sich über die komischen Geräusche der Startseite gewundert und nicht verstanden, dass das Google-Logo als Spiel umfunktioniert wurde. Zwar erscheint Pacman nicht mehr auf der Startseite der Suchmaschine, trotzdem bietet Google das Browsergame immer noch zum kostenlosen Spielen an.

Die Geschichte von PacMan

PacMan ist eines der ältesten und erfolgreichsten Videospiele. Der Japaner Toru Iwatani von der Firma Namco hat es 1980 herausgebracht. Das Spielprinzip ist äußerst simple: Ein kleiner gelber Pillenschlucker frisst sich durch ein Labyrinth. In Japan wurde das Arcadespiel unter dem Namen Puckman veröffentlicht. Doch die Herausgeber in den USA befürchteten, dass die Aufschrift Puckman auf den Spielautomaten in Fuckman umgewandelt werden könnte. Also entschieden sie sich für den Namen Pacman. Unter diesem Namen wurde das Spiel auch in Deutschland berühmt. Für nahezu alle Betriebssysteme erschienen zahlreiche Nachahmungen und Erweiterungen des Spielklassikers. Noch heute ist es ein sehr beliebtes Spiel.

Bild: Monsoleiiil cc-by-sa 3.0