Das Eigenheim gewerblich nutzen

Jeden Tag zu Hause arbeiten, ohne morgens im Berufsverkehr in das Büro zu fahren, ist für viele die Erfüllung eines Traumes. Andere möchten den Arbeitsplatz in die eigene Wohnung verlegen oder sich selbstständig machen. Aber die gewerbliche Nutzung des Eigenheimes sollte gut überlegt sein. Denn die Kosten für ein heimisches Büro lassen sich nur unter bestimmten Voraussetzungen von der Steuer absetzen. Außerdem brauchen Sie einen geeigneten Raum, um ungestört zu arbeiten.

Voraussetzungen

Als Mieter benötigen Sie die Zustimmung des Vermieters für eine gewerbliche Nutzung. Haben Sie jedoch ein Haus gekauft, entfällt diese Instanz. Zwar hat ein Home-Office viele Vorteile, doch eignen sich nicht alle Räume als Büro. Beabsichtigen Sie stattdessen, bald ein Haus zu bauen, sollten Sie das Home-Office sowohl beim Hausbau als auch bei der Finanzierung berücksichtigen.

Der Weg in die Selbstständigkeit

Als Selbstständiger erfolgreich zu sein, verlangt Geduld und Durchhaltevermögen. Außerdem benötigen Existenzgründer ein Startkapitel, so dass sie aus Kostengründen zu Hause arbeiten. Aus diesem Grund hat das BMWi das Existenzgründungsportal ins Leben gerufen, das Informationen rund um das Thema Selbstständigkeit und gewerbliche Nutzung der Privaträume bietet.

Bild: panthermedia.net Monkeybusiness Images