Die PixKit Top 10 iPad Apps

Im März 2011 wurde das iPad 2 gelauncht und wer beispielsweise beim Apple Store im Centro vorbeilief, wird sich über die Schlange vor dem Laden (teilweise mit Klappstühlen bewaffnet) gewundert haben. Trotz der bekannten Restriktionen erfreut sich das iPad angesichts der erst in den Startlöchern stehenden Konkurrenz weiter ungebrochener Beliebtheit. Zumal Apple den Preis für das Einstiegsmodell noch um 20 Euro auf 479 Euro gesenkt hat.

Sichere Software aus dem Apple App Store

Doch ein Tablet PC ist nur so gut wie sein App Store und hier bietet Apple eine großartige Vielfalt, in der man sich als Neubesitzer verlieren kann. Die Restriktionen verhindern zwar zum Teil, dass geniale Apps es in den Store schaffen- der kostenlose VLC Media Player wurde wieder aus dem Store entfernt – aber dafür gibt es keine Virenskandale, wie beim Android Market. Doch genug geredet, hier sind unsere Must-Have-Apps für iPad-Neueinsteiger (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, die Preise sind Stand 03/2011):

Platz 10: Taschenrechner HD für iPad (0,79€)

Eigentlich ist es ja eine Frechheit, dass nicht vom Start weg ein Taschenrechner auf dem iPad installiert ist, aber für 79cent gibt es diesen Taschenrechner, der auch einen wissenschaftlichen Modus bietet und im Standardmodus einen Notizzettel, auf dem per Finger Infos festgehalten werden können.

Platz 9: Wikipanion (kostenlos)

Ein Wikipedia-Reader, der Ihnen Optionen wie Lesezeichen u. ä. bietet, sowie die Artikel lesbarer als im Safari Browser darstellt.

Platz 8: Volksradio (1,59€)

Derzeit nur deutsche Radiostationen (dafür aber auch wirklich alle) bald kommen internationale Sender laut Entwickler dazu. Zudem läuft die App im Hintergrund minimiert weiter, es kann also weiter gearbeitet werden.

Platz 7: MaxiVista (7,99€)

Der Preis ist recht happig, aber dafür können Sie mit der App und einer kostenlosen PC Software Ihr iPad als zweiten Windows Monitor verwenden. Dies geschieht über WLAN, Sie sollten aber eine starke Verbindung haben. Die App würde nämlich weiter oben stehen, wenn Sie nicht zwischendurch etwas langsam im Bildaufbau ist.

Platz 6: Pages (7,99€)

Und eine weitere hochpreisige App, die sich aber lohnt. Man bekommt eine sehr gute Textbearbeitungssoftware für unterwegs, die in für Windows Nutzer auch in .doc abspeichern kann.

Platz 5: IMDb (kostenlos)

 width=

Sie sitzen auf der Couch, schauen einen Film und wissen: Den Schauspieler haben Sie doch schon einmal gesehen, aber wo? Um schnell die Lösung zu finden, gibt es die International Movie Database fürs iPad auch als liebevoll erstelle App. Ein Muss für Filmfans.

Platz 4: Angry Birds (3,99€)

 width=

Man schießt mit Vögeln auf Schweine, die sich hinter Holz-, Glas- und Steinhindernissen. So simpel wie süchtig machend, man ertappt sich dabei, immer nur noch ein Level weiterspielen zu wollen. Es gibt eine kostenlose Demoversion.

Platz 3: friendly Facebook for iPad (kostenlos)

 width=

Für das iPad gibt es keine native Facebook App, aber mit friendly Facebook verpassen Sie nichts. Praktisch, weil im Browser nicht alle Funktionen auf dem iPad angezeigt werden.

Platz 2: Plants vs. Zombies HD (5,49€)

 width=

Das zweite Spiel auf dieser Liste und es macht genauso süchtig wie die Angry Birds. Der Preis mag vielleicht abschrecken, aber das Spiel ist es wert. Wann können Sie schließlich sonst eine Zombieplage mit Pflanzen abwehren. Gelegentlich gibt es Sonderaktionen, so dass das Spiel günstiger zu erwerben ist.

Platz 1: Instapaper (3,99€)

 width=

Eine ungewöhnliche Nummer 1, aber die App mag man nicht mehr missen. Wie häufig kommt es vor, dass Sie einen interessanten Artikel oder Blogbeitrag finden, aber gerade keine Lust und Zeit haben, diesen zu lesen. Instapaper zieht sich diese Artikel und speichert Sie offline auf Ihrem iPad ab. So haben Sie abends Ihre eigene Zeitung des Tages.

Bild: Yutaka Tsutano CC-BY-SA 2.0