Die Vorzüge des Landlebens

Frische Landluft tut gut und ist gesund. Vor allem Menschen, die in der Stadt leben, flüchten an den Wochenenden regelmäßig aufs Land, um dem Großstadttreiben zu entfliehen. Warum kehrt man da der Stadt nicht gleich ganz den Rücken zu? Wir zeigen Ihnen die Vorzüge des Landlebens.

Das Leben in der Stadt

Abgase liegen in der Luft, unerträglicher Straßenlärm macht sich breit und zur Krönung tritt man an der nächsten Ecke noch in einen Hundehaufen. Die deutschen Innenstädte sind laut und stehen oft vor Dreck. Tauschen Sie doch das Dröhnen von Motoren gegen das Zwitschern einheimischer Vögel ein. Klar, die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sind gigantisch und nirgends ist das Freizeit-und Kulturangebot vielfältiger. Auf die Vorzüge der Stadt müssen Sie nicht verzichten, wenn Sie aufs Land ziehen. Durch die verbesserten Strukturen öffentlicher Verkehrsmittel und Straßen hat man es nicht weit, wenn man Großstadtluft schnuppern möchte.

Das Land punktet durch günstige Mieten

Besonders Großstädte wie München und Hamburg sind für unverschämt hohe Mieten bekannt. Auf diese Preistreiberei sollten Sie sich nicht einlassen. Und das müssen Sie auch gar nicht. Ländliche Regionen punkten mit niedrigen Grundstückspreisen und fairen Mieten. Die Ersparnisse im Vergleich zum Leben in der Stadt sind enorm. In ländlichen Regionen kostet ein Eigenheim eine Familie durchschnittlich das 5,2-fache ihres Jahresnettoeinkommens. Für ein Haus in der Stadt müssen Familien locker das 6,5-fache hinblättern. Zusätzlich sparen in Sachen Wohnungsunterhalt können Sie auch, indem Sie Strom-oder Gasanbieter vergleichen. Auf www.TopTarif.de/Gasrechner lässt sich das günstigste Angebot schnell ermitteln. Übrigens kommen Landmenschen auch in punkto Lebensmittelkosten günstig weg. Beim hiesigen Bauern erhält man frische Ware zu guten Konditionen und lebt dazu noch gesund.

Bildnummer: panthermedia.net Liane Matrisch